2016/4

 

 

31. Dezember 2016 : Heute verbrachte ich den Tag auf der Kornweihenwiese. Gestern und auch heute waren sogar zwei Männchen anwesend. Eines der Männchen war bis auf kurze Unterbrechungen den ganzen Tag auf der Wiese. Obwohl er mehrere Male auch sehr nahe kam, konnte ich nicht viele Bilder machen. Dafür hatte ich tolle und neue Beobachtungen. Erst einmal ist es faszinierend, wieviele Mäuse so eine Weihe im Laufe des Tages fängt und was mich auch begeistert hat war, dass sie nach jeder Mahlzeit ungefähr einen halben Meter von der Stelle an der sie die Maus verspeist hatte weglief, und sich Gesicht und Schnabel im Gras abwischte.

Auf Mäusejagd...Am Nachmittag bekam ich dann doch noch meine Chance.

Die Kornweihe landete nur wenige Meter vor meinem Zelt!!!

Einfach herrlich und der Höhepunkt des Tages! Wenn das Wetter mitspielt und die Weihe im Gebiet bleibt, werde ich weiterhin mein Glück probieren diesen wunderschönen Greifvogel der mich schon seit Kindertagen fasziniert, zu beobachten und zu fotografieren.

 


 

30. Dezember 2016 :

Kornweihe auf der Jagd.

 


 

23. Dezember 2016 : Bei dunklem und grauem Wetter saß ich heute an derselben Stelle, an der ich gestern den Fuchs fotografiert hatte. Im Wald sah ich einige Male wie sich etwas bewegte, durch das dichte Astgewirr und bei dem schlechten Licht war es allerdings schwierig etwas zu erkennen. Längere Zeit war wieder alles ruhig. Plötzlich war da wieder eine Bewegung. Ich schaltete den Autofokus ab, da das Fokussieren durch die Äste unmöglich war, und stellte manuell scharf.

Ich suchte die Stelle ab an der ich die Bewegung wahrgenommen hatte und erblickte in ca. 100 Metern Entfernung einen Kopf, Rotwild war es. Zuerst entdeckte ich das linke Tier, den Hirsch nahm ich erst Minuten später wahr. Auf dem Foto ist er gut zu erkennen, aber durch die Äste war er kaum zu sehen. Fast zwei Stunden lagen sie wiederkäuend und dösend vor mir, als sie sich erhoben und weiterzogen sah ich, dass es mindestens 30 Tiere waren, die an der Stelle geruht hatten. Eine sehr schöne Beobachtung...

 


 

22. Dezember 2016 :

Heute Nachmittag konnte ich diesen schönen Fuchs beobachten. Auch Füchse sind sehr vorsichtige Tiere, so konnte ich nur ein paar Aufnahmen machen. Als er das Klicken der Kamera hörte, drehte er sich sofort um - ohne vorher auch nur einmal zu sichern - und verschwand wieder im Wald.

 


 

5. Dezember 2016 :

Beim Warten auf die Kornweihen entdeckte ich heute einen Raubwürger. Als ich seitlich aus dem Tarnzelt spähte um mir einen Überblick zu verschaffen saß er auf einem Hochsitz in ca. 40 Meter Entfernung. Vorsichtig nahm ich die Kamera vom Stativ, öffnete das Seitenfenster und schob die Kamera hinaus. Er bemerkte mich nicht und kam sogar noch näher, bis er schließlich auf einem Ast in etwa 16 Meter Entfernung vor mir saß. Dann flatterte er dicht an mir vorbei auf den nächsten Baum. Ich freue mich sehr über diese Beobachtung, einen Raubwürger habe ich schon länger nicht mehr gesehen. Das Kornweihenmännchen konnten wir am Freitag noch kurz beobachten, seitdem ließ es sich nicht mehr blicken.

 


 

29. November 2016 :

Heute morgen lief mir bei frostigen Temperaturen dieser schöne Hirsch vor die Kamera.

Beim Ansitz auf die Kornweihen hatte ich am Nachmittag auch endlich Glück. Nachdem ich zwei Stunden im Tarnzelt saß und auf eine leere Wiese schaute, einen weit entfernten Seeadler und einige Graureiher beobachtete, kam plötzlich ein Männchen und begann zu jagen! Zuerst weit weg, nach und nach führten seine Jagdflüge auch näher an mir vorbei. Ein herrlicher Vogel!! Da werde ich weiter dranbleiben...Ich freue mich sehr über die heutigen Erlebnisse und Fotos. Nach langen und zähen Wochen in denen praktisch (fast) nichts klappte und sich keine Tiere vor der Kamera zeigten, ist es schön mal wieder Erfolgserlebnisse zu haben.

 


 

27. November 2016 : Beim heutigen Kornweihen-Ansitz...

...tauchten plötzlich drei Singschwäne am Himmel auf.

In den letzten Tagen habe ich bereits mehrmals Singschwäne beobachten können. Bei den Kornweihen war ich bis jetzt nicht erfolgreich, obwohl ich sie fast täglich sehe. Meist sind sie zu weit weg und fliegen nach wenigen Minuten weiter. Oft dauert es dann Stunden ehe sie wieder kommen, wenn überhaupt...sie scheinen ein großes Streifgebiet zu haben.

 


 

16. November 2016 : Heute habe ich wieder zwei Kornweihen gesehen.

Das Männchen kam etwas näher und ich konnte ein paar Bilder machen. Leider waren die Lichtverhältnisse schlecht.

 


 

14. November 2016 :

 

Vollmond.

 


 

13. November 2016 : Für heute Morgen hatte ich mir vorgenommen mit dem Rad eine Erkundungsfahrt durch das weitere Umland zu machen, mit der Hoffnung eine Kornweihe oder vielleicht sogar einen Raufußbussard zu entdecken. Ein Kornweihen Männchen konnte ich bereits mehrfach beobachten, aber es hielt sich nie lange im Gebiet auf. Unterwegs entdeckte ich Mäusebussarde, Nebelkrähen, Kiebitze, Gänse, zwei Seeadler und einen Sperber. Auf den Teichen waren massenhaft Stockenten anwesend. Auch eine Krickente war darunter. Dann kam ich an einem Feld vorbei und darüber jagte eine Kornweihe!

Etwa 15 Minuten konnte ich sie beobachten, dann tauchte sie in ca. 70 Meter Entfernung zwischen den Sonnenblumen ab und ruhte. Ich wartete, und nach einer Stunde begab sie sich wieder auf Jagd. Leider entfernte sie sich aber zügig, wurde von Krähen bedrängt, schraubte sich hoch und verschwand. Ich machte mich auf den Heimweg und entdeckte noch sieben Rehe auf einem Feld, sehr schön.

 


 

8. November 2016 :

Heute Morgen beobachtete ich zwei Wildschweine, eins konnte ich fotografieren.

 


 

1./2. November 2016 :

Vor einger Zeit sind nordische Gänse im Gebiet eingetroffen, und täglich werden es mehr. Aufnahme vom 1. November. Auch eine männliche Kornweihe habe ich schon gesehen. Vor einigen Tagen standen sage und schreibe 12 Seeadler auf einem Feld. Heute waren es immerhin 5 die gleichzeitig in der Luft waren...

...vier bekam ich auf ein Foto. Zwar war die Distanz sehr groß, das hielt mich aber nicht ab trotzdem ein paar Bilder zu machen.

 

 

 

 

 

Die Luftkämpfe dieser riesigen und schweren Greifvögel sind einfach beeindruckend! Aufnahmen vom 2. November.

 


 

29. Oktober 2016 :

 

Heute Morgen konnten wir ein Rudel Rotwild beobachten.

 


 

26. Oktober 2016 : Auch heute war wieder ein grauer Tag. Beim morgendlichen Ansitz zeigten sich keine Tiere.

Einmal flog ein nahrungsuchender Seeadler vorbei...nach dem Ansitz beschäftigte ich mich noch mit den Pilzen.

 

 

Fliegenpilze finde ich besonders schön.

Auch bei trübem Wetter hat der Herbst tolle Stimmungen zu bieten. Auf dem Heimweg kam ich noch an einem abgelassenen Teich vorbei...

Seeadler, Grau- und Silberreiher und viele Möwen hatten sich versammelt.

Für die verschiedenen Vogelarten ist der Tisch nun reich gedeckt.

 

Wenn ein Seeadler kommt fliegen alle anderen Vögel vorsichtshalber auf, und bringen sich in Sicherheit. Das ist immer wieder ein sehr beeindruckendes Schauspiel.

 


 

22./23./24. Oktober 2016 :

Fliegenpilz, Aufnahme vom 22.10.

Nachdem es die letzten 3 Wochen fast nur geregnet hatte, war heute mal wieder ein schöner und sonniger Tag.

Kraniche. Aufnahmen vom 23.10.

Seeadler am Morgen...

Heute schaffte es die Sonne nicht, sich durchzusetzen.

Herbstfarben.

Höckerschwan. Aufnahmen vom 24.10.

 


 

18. Oktober 2016 :

Herbst...

 


 

1. Oktober 2016 : Heute konnten wir wieder einen der Wolfswelpen beobachten. Wir fuhren gerade einen Weg entlang, als wir ihn auf einer Wiese entdeckten. Zum Glück war er so darin vertieft Mäuse zu fangen, dass er uns nicht bemerkt hatte. Schnell schoben wir die Räder zurück in den Schutz der Bäume...

...ich packte die Kamera aus und konnte ein paar Fotos machen. Leider flimmerte es schon ganz leicht.

Einige Minuten konnten wir ihn beobachten.

In dieser Zeit...

...fing er mindestens 3 Mäuse. Der Wind war nicht ganz ideal. Solange er sich in der Mitte der Wiese befand ging es, als er sich aber dem Waldrand näherte...

...stutzte er plötzlich. Er hatte uns gewittert.

Tief sog er die Luft ein. Dann drehte er sich um, lief eilig davon und verschwand im Wald...Es war sehr schön dem jungen Wolf beim Mäusefang zuschauen zu können.

Nach oben